Schlagwort: Organisation der Zukunft

Neue Arbeitswelt

Durch konstanten Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft stehen Unternehmen vor wachsenden Herausforderung. Megatrends wie Digitalisierung und die damit einhergehende Veränderung der Arbeitsanforderungen stellt Unternehmen vor beträchtlichen Handlungsbedarf. Die Arbeitswelt 4.0 ist gekennzeichnet durch eine sich verändernde Arbeitsumgebung, die getrieben ist durch virtuelle Teams, volatile Organisationsstrukturen, Flexibilisierung und netzwerkartige Formen der Zusammenarbeit.

Empowerment

Unternehmen müssen schon jetzt bereit sein, das richtige Feingefühl an den neuen Arbeitsalltag als solchen zu stellen: Wie, wann, wo und mit wem in Zukunft gearbeitet wird bestimmt der Umbruch der Arbeit. Die aktive Gestaltung und das Empowerment & Involvement von Mitarbeitern ist ein unabdingbares Instrument um kulturellen Wandel zu betreiben und zu unterstützen.

Ganzheitlich denken

Die neuen Arbeitsformen müssen als integrative Realität verstanden werden, welche sich ganzheitlich durch den Ort der Arbeit und über die Struktur bis hin zur technologischen und kulturellen Vernetzung manifestiert. Schlagworte wie Agilität und Resilienz lassen sich nur dann in unternehmensspezifische Ziele integrieren, wenn ihnen die Organisationskultur die entsprechende Bedeutsamkeit zumisst. Desk Sharing, Clean Desk, mobile Arbeitsplätze und Multi-Space Office Lösungen helfen neue Wege zu denken, jedoch nur dann wenn die kulturellen Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden.

Um gemeinsam an die Organisation der Zukunft heranzutreten bedarf es deshalb auch Feingefühl durch neue Führung: Sinnstiftung, Vertrauen, Verantwortungsübergabe und geschärfte Vorbildfunktion um eine neue oder bestehende Organisationskultur erlebbar zu machen.